Sprünge

sprunge

Hürden

Hürden bestehen aus zwei Seitenauslegern mit verstellbaren Halterungen und sind mit einer abwerfbaren Stange versehen. Ziel ist es, dass der Hund die Hürde mit einem Sprung überwindet, ohne die Stange abzuwerfen.

Es gibt verschiedene Ausführungen, z.B. einfache Hürden mit nur einer Stange, mehrere parallele Stangen, geschlossene Flächen oder Bürstenhürden.

In der Größenklasse „Maxi“ sind Hürden zwischen 55 und 66cm hoch, in der Größenklasse „Mini“ zwischen 30 und 40cm. Die Mindestbreite des überspringbaren Bereichs liegt bei max. 120cm.

Eine weitere Art von Hürden ist die Doppelhürde, diese besteht aus zwei hintereinander aufgestellten Hürden mit einer Gesamtbreite von 55cm bei „Maxi“ und 35cm bei „Mini“. Der Höhenunterschied zwischen der 1. und 2. Teilhürde beträgt ca. 20-25cm, wobei die hintere Hürde immer die höhere ist.

Das Reißen einer oder mehrere Stangen wird mit 5 Fehlerpunkten bestraft, das Unterlaufen einer Stange zählt als Verweigerung.

Reifen

Ein Reifen ist durch Ketten oder Seile in einem Gestell eingehängt und in der Höhe verstellbar. Wichtig ist, dass das Gerät kippsicher ist und der untere, innere Teil des Reifens sollte geschlossen sein. In Deutschland ist seit dem 01.04.2014 nur noch der Sicherheitsreifen zulässig. Dieser klappt bei einer Berührung durch den Hund auf und minimiert so das Verletzungsrisiko. Ziel dieses Hindernisses ist es, dass der Hund, möglichst ohne Berühren, durch den Reifen springt. Die Schwierigkeit bei diesem Hindernis besteht darin, den Hund dazu zu bringen, durch den Reifen durch zuspringen und nicht neben dran vorbei.

Der Reifendurchmesser beträgt mindestens 38cm und maximal 60cm, die Reifenachse ist bei „Mini“ 55cm und bei „Maxi“ 80cm vom Boden entfernt. Wichtig ist, dass die Aufhängung des Reifens nie starr ist.

Das Vorbeispringen am Reifen zählt als Verweigerung, Fehlerpunkte werden keine vergeben.

Weitsprung

Im Gegensatz zu den meisten anderen Hindernissen, bei dem der Hund hoch springen muss, ist hier ein langer aber dafür eher flacher Sprung gefordert.

Der Weitsprung besteht aus 2 bis 5 jeweils ca. 15cm breiten und mindestens 120cm langen, leicht abfallenden Elementen. Die insgesamt zu überspringende Länge liegt bei 120 bis 150cm. Das vorderste Element ist mit 15cm das niedrigste, das hinterste mit 28cm das höchste. An den vier Ecken sind jeweils ca. 120cm hohe Stangen, die an der Spitze mit einem Schutz versehen sind, um das Hindernis zu markieren.

Wenn ein Element berührt oder umgeworfen wird oder eine Pfote auf den Boden zwischen zwei Elementen gesetzt wird, wird das mit 5 Fehlerpunkten bewertet. Als Verweigerung zählen das Gehen im Weitsprung oder das schräge Überspringen des Hindernisses.

Mauer/Viadukt

Eine Mauer wird aus zwei Türmen, die als seitliche Begrenzung dienen, und einem geschlossenen Mittelteil, auf dem abwerfbare Elemente liegen, gebaut. Wenn sich im Mittelteil ein oder zwei Öffnungen in Form eines Tunnels befinden, wird dieses Hindernis Viadukt genannt.

Der Hund soll das Hindernis durch einen Sprung überwinden, ohne die losen Teile abzuwerfen.